Heute mal mit Witzen die von einer AI generiert worden sind. Tatsächlich besser als unsere. Über die AI reden wir auch noch mal intensiver und Manuel ist echt begeistert. Wolverine ist auch dabei und Daten dürfen gelöscht werden. Klingt langweilig ist aber nicht.

Links:

Recht auf Datenlöschung – ix 12/2022

https://www.heise.de/select/ix/2022/12/2228608480611484255

Next Generation .NET Command and Message Bus

https://wolverine.netlify.app/

Improved Startup Performance in Rider 2022.3

https://blog.jetbrains.com/dotnet/2022/12/01/improved-startup-performance-in-rider-2022-3/

ChatGPT

https://chat.openai.com/chat

https://twitter.com/bentossell/status/1598269692082151424

https://meta.stackoverflow.com/questions/421831/temporary-policy-chatgpt-is-banned

https://www.engraved.blog/building-a-virtual-machine-inside/

DevCouch erscheint circa alle 14 Tage und ist ein kostenloser Unterhaltungspodcast von 3 freiberuflichen Softwareentwicklern – Manuel Wenk, Thomas Krause und Oliver Vogel.

Twitter

https://twitter.com/_devcouch

Instagram:

https://www.instagram.com/devcouch_podcast/

iTunes:

https://podcasts.apple.com/de/podcast/devcouch/id1249563765

Für Feedback kontaktiert uns auf www.devcouch.de oder sendet uns eine Email an info@devcouch.de . Über eine positive Bewertung bei iTunes freuen wir uns!

Musik:

Reaching Out Kevin MacLeod (incompetech.com)

Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 License

http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

Music promoted by https://www.chosic.com/free-music/all/

Circus Theme (Entry of the Gladiators) – Strings Version by Alexander Nakarada | https://www.serpentsoundstudios.com

Music promoted on https://www.chosic.com/free-music/all/

Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Kazzo-Sound-Effect:

https://www.freesoundslibrary.com/party-kazoo-sound-effect/

Kategorien:

7 Kommentare

Tim · 7. Dezember 2022 um 20:36

Die Folge ist unzumutbar dumpf. Ich meine die Tonqualität. Alles auf 2 Bit runtergesampled oder mit dem 400Hz Tiefpassfilter herumgespielt. Vielleicht wurde versehentlich der Subwooferkanal veröffentlicht. Wozu da die 1000€ Headsets? Ich bitte darum, noch einmal in die Postproduktion einzusteigen. Das ist viel Arbeit, ganz klar. Aber es muss sein. Und anderer Text, der Text muss auch geändert werden.

Raffael Walther · 20. Dezember 2022 um 13:18

Hallo zusammen

Ich arbeite bei einem schweizer Telekommunikationsunternehmen und bei uns auf der Entwicklungsdatenbank arbeiten wir mit anonymisierten Daten von der Produktion..Um keine Rückschlüsse auf Personen mehr zuehen zu können müssen natürlich sämtliche hierfür geeigneten Daten verfremdet werden (in meinem Fall also z.B. auch alle Telefonnummern und Emailadressen)..

Logisch ist ja aber das verfremden eines Datensatzes das gleiche wie wenn der bestehende gelöscht uns ein neuer erstellt wird (jedenfalls wenn der PK nicht dazu verwendet werden kann die Person zu identifizieren). Wenn ich also den Datensatz von Hans Meier in Franz Müller ändere ist das das gleiche wie wenn ich Hans Meier lösche und Fritz Müller neu erstelle (natürlich mit all den zugehörigen Relationen).

Gruss
Raffael

Raffael Walther · 21. Dezember 2022 um 13:47

Scheinbar kennt Chat RPT die Lösung für das Collatz-Problem.

– Starte mit einer beliebigen Zahl
– Zahl Gerade: Teile durch 2
– Zahl Ungerade: Rechne mal 3 und zähle 1 dazu
– Wiederhole dies bis das Resultat 1 ist

Gibt es eine Zahl bei der 1 nie erreicht wird?

Antwort der KI:

Nein, es gibt keine Zahl, bei der das Ergebnis von diesen Regeln nie auf 1 kommen wird. Das liegt daran, dass diese Regeln sicherstellen, dass die Zahl immer kleiner wird, da jedes Mal, wenn die Zahl ungerade ist, sie mit 3 multipliziert und um 1 erhöht wird, was dazu führt, dass sie immer kleiner wird. Auf lange Sicht wird die Zahl daher immer kleiner werden und irgendwann 1 erreichen.

Um das zu demonstrieren, hier ist ein Beispiel, wie man die Zahl 20 mit diesen Regeln verarbeiten würde:

20 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 20 / 2 = 10
10 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 10 / 2 = 5
5 ist ungerade, also multiplizieren wir es mit 3 und zählen 1 dazu: 3 * 5 + 1 = 16
16 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 16 / 2 = 8
8 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 8 / 2 = 4
4 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 4 / 2 = 2
2 ist gerade, also teilen wir es durch 2: 2 / 2 = 1

Das Ergebnis ist 1, also würde das Verarbeiten von 20 mit diesen Regeln hier enden.

    Thomas · 22. Dezember 2022 um 23:03

    Wer hätte gedacht, dass die Lösung am Ende so einfach ist 😉

Raffael Walther · 22. Dezember 2022 um 22:59

Meine Anweisung: Schreibe ein Streitgespräch zwischen einem Polizisten und einem Einbrecher zum Thema „Beschreiben der Optionen zum Anwendungshosting,

Antwort der Ki:

Polizist: „Hör auf, dumme Ausreden zu erfinden und gib zu, dass du eine Web-App genutzt hast, um in dieses Haus einzubrechen!“

Einbrecher: „Ich schwöre, ich habe keine Web-App genutzt! Ich habe nur eine API-App verwendet, um herauszufinden, ob das Haus leer war.“

Polizist: „Lüg mich nicht an! Du hast sicherlich eine Web-App genutzt, um Zugriff auf das Haus zu bekommen. Ich weiß, dass Web-Apps zum Hosten von Webanwendungen verwendet werden, während API-Apps zum Hosten von RESTful-APIs verwendet werden.“

Einbrecher: „Okay, okay. Ich gebe zu, dass ich eine Web-App genutzt habe. Aber ich wusste nicht, dass es illegal ist, sie zu verwenden. Ich dachte, sie wäre nur für das Hosten von Websites gedacht.“

Polizist: „Es ist illegal, sie für kriminelle Aktivitäten zu nutzen. Du wirst deine Strafe bekommen.“

Raffael Walther · 10. Januar 2023 um 01:53

Und auch auf diese Frage gibt es endlich eine sinnvolle Antwort 😀

„Warum liegt hier Stroh?“

„Es gibt viele mögliche Gründe, warum Stroh an einem bestimmten Ort liegen könnte. Hier sind einige mögliche Erklärungen:

Stroh wird oft als Einstreu in Stallungen für Tiere verwendet. Wenn es in einer Stallumgebung liegt, könnte es sein, dass es als Unterlage für die Tiere dient oder als Isolationsmaterial, um die Wärme im Stall zu halten.

Stroh kann auch als Mulch verwendet werden, um Pflanzen im Garten oder auf dem Feld zu schützen. Es hilft, den Boden feucht zu halten und Unkrautwuchs zu verhindern.

Möglicherweise wurde Stroh auch als Dämmmaterial verwendet, um Gebäude zu isolieren und Wärme zu speichern.

In manchen Kulturen wird Stroh auch zu künstlerischen oder dekorativen Zwecken verwendet. Zum Beispiel könnte es in Weihnachtsdekorationen oder als Element in Kunstwerken verwendet werden.

Es gibt viele weitere Gründe, warum Stroh an einem bestimmten Ort liegen könnte. Um mehr über die spezifische Situation zu erfahren, in der das Stroh liegt, wäre es hilfreich, mehr Informationen zu haben.“

Tim · 10. Januar 2023 um 08:14

Chart GPT ist wirklich ziemlich chatty, aber wenigstens gibt sie – im Gegensatz zu manchem anderen Quatschkopf – auch Fehler zu:

Welche Alben hat George Martin produziert?

George Martin ist ein sehr erfolgreicher und vielseitiger Musikproduzent, der in seiner langen Karriere viele Alben produziert hat. Er ist vor allem für seine Arbeit mit den Beatles bekannt, die er fast durchweg produziert hat, und hat auch mit vielen anderen Künstlern und Bands gearbeitet. Hier sind einige der bekanntesten Alben, die er produziert hat:

Alben mit den Beatles:
„Please Please Me“ (1963)
„With the Beatles“ (1963)
„A Hard Day’s Night“ (1964)
„Beatles“ (1965)
„Help!“ (1965)
„Rubber Soul“ (1965)
„Revolver“ (1966)
„Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ (1967)
„The Beatles“ (1968)
„Yellow Submarine“ (1969)
„Abbey Road“ (1969)
„Let It Be“ (1970)
„Living in the Material World“ (1973) and „Dark Horse“ (1974) von George Harrison
„Whipped Cream & Other Delights“ (1965) von Herb Alpert & the Tijuana Brass
„Je t’aime… moi non plus“ (1969) von Serge Gainsbourg und Jane Birkin
„Roxy Music“ (1972), „For Your Pleasure“ (1973) and „Stranded“ (1973) von Roxy Music
„Pipes of Peace“ (1983) und „Press to play“ (1986) von Paul McCartney
„Thriller“ (1982) von Michael Jackson
Dies ist nur eine kleine Auswahl der Alben, die George Martin produziert hat; er hat während seiner Karriere viele mehr produziert. Er hatte eine sehr erfolgreiche Karriere als Musikproduzent und hat viele Preise gewonnen, darunter sechs Grammys. Er ist auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen worden, sowohl als Mitglied der Beatles als auch als Solo-Produzent.

Hat Quincy Jones das Album „Thriller“ von Michael Jackson produziert?

Ja, das ist richtig. Quincy Jones produzierte das Album „Thriller“ von Michael Jackson, das 1982 veröffentlicht wurde. Es ist eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten, mit über 66 Millionen verkauften Exemplaren weltweit und zahlreichen Auszeichnungen, darunter acht Grammy Awards. Es enthält einige der bekanntesten und erfolgreichsten Lieder von Michael Jackson, wie „Thriller“, „Beat to the Beat“, „Beat“, „Billie Jean“ und „Beat it up“. Quincy Jones hat sich als einer der erfolgreichsten Produzenten im Pop- und R&B-Bereich etabliert und hat in seiner Karriere viele bekannte Alben und Künstler produziert, wie Frank Sinatra, Ray Charles, Aretha Franklin und Lionel Ritchie.

Hat Quincy Jones oder hat George Martin das Album „Thriller“ produziert?

Mein Fehler, Quincy Jones hat das Album „Thriller“ von Michael Jackson produziert und nicht George Martin. „Thriller“ war eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten und hat Quincy Jones internationalen Ruhm gebracht, darunter acht Grammy Awards und hat es ihm ermöglicht mit vielen anderen Künstlern erfolgreiche Alben zu produzieren. George Martin hat hingegen als erfolgreicher Musikproduzent hauptsächlich mit den Beatles und andere Künstlern gearbeitet, wie Paul McCartney, George Harrison und Michael Jackson aber nicht bei „Thriller“ Album.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.